Market Data Map

Treiber für Transparenz bei Marktdatennutzung

Marktdaten sind ein kritischer und teurer Erfolgsfaktor in der Umsetzung der aktuellen Geschäftsmodelle von
Finanzinstituten. Eine effiziente Verwendung von Marktdaten ist somit ein wichtiger Beitrag für ein positives wirtschaftliches Ergebnis von Banken und Kapitalanlagegesellschaften. Hinzu kommt, dass die Eigentümer der Marktdaten wie z.B. Börsen, Broker, Rating-Agenturen, etc. die Nutzung ihrer Daten in Finanzinstituten heute im Rahmen von Audits verstärkt prüfen, so dass die vertragskonforme Verwendung (Market Data Compliance) mehr und mehr an Bedeutung gewinnt. Im Sinne der Kosteneffizienz und zur Vermeidung von Strafzahlungen ist ein klares und aktuelles Bild der Marktdatenverwendung innerhalb eines Finanzinstituts essentiell.

 

Ausgangslage für Finanzinstitute

Die Ausgangslage im Hinblick auf die Transparenz bei der Marktdatennutzung in IT-Applikationen ist in vielen
Finanzinstituten durch folgende Herausforderungen gekennzeichnet:

 

  • Historisch gewachsene Systemlandschaften führen zu einer fehlenden Übersicht über die Weiterverteilung von Marktdaten innerhalb des Finanzinstituts und auch über die Grenzen einer Legal Entity hinweg.
  • Anwendern der Applikationen fehlt oft die Sensibilität gegenüber vereinbarten Nutzungsbestimmungen und das Wissen um die Konsequenzen einer nicht vertragskonformen Verwendung von Marktdaten.
  • Fehlende Berechtigungsmechanismen in Applikationen führen zu lückenhaften Nachweisen in Audits.
  • Fehlende regelmäßige Anpassung des Marktdatenbezugs an den tatsächlichen Bedarf in Applikationen (Bedarfsgerechtigkeit).

 

Die Folgen sind zum einen fehlerhafte oder ungenügende Nutzungsdeklarationen gegenüber Börsen und Vendoren, die bei Audits zu nicht zu unterschätzenden Strafzahlungen führen können. Zum anderen werden Ineffizienzen begünstigt, so dass häufig mehr Marktdaten bezogen werden als tatsächlich benötigt, mit entsprechenden Folgen auf der Kostenseite.

 

Market Data Map: Transparenz bei Marktdatenflüssen und Market Data Compliance

Durch Analyse der gegebenen Marktdatenflüsse zu und zwischen Applikationen sowie deren Verwendung innerhalb des Finanzinstituts kann die Market Data Map als Beratungsleistung den folgenden Nutzen generieren:

 

 

Voraussetzung zur Erreichung des Nutzens ist ein Mindestmaß an organisatorischer Bündelung des Marktdaten-managements, das das erforderliche Durchsetzungsvermögen mitbringt, ein solches Querschnittsthema voran zu bringen.

 

Leistungsangebot Market Data Map

 

  • Erhebung des Marktdatenkonsums und der Markdatenweitergabe relevanter Applikationen durch Interviews mit Applikationsverantwortlichen
  • Sensibilisierung der Applikationsverantwortlichen für die Regeln der Marktdatennutzung
  • Aufbereitung der aufgenommenen Daten in einer geeigneten Datenbank
  • Visualisierung der Marktdatenflüsse durch Graph-Generierung mit diversen Filtermöglichkeiten, etwa nach Dateneigentümer oder datennutzender Applikation
  • Identifizierung potenzieller Fälle nicht konformer Datennutzung von Börsen und Vendoren
  • Vorschläge für Korrekturmaßnahmen, um vertragskonforme Nutzung sicher zu stellen
  • Identifizierung von Einsparpotenzial und Optimierungsmöglichkeiten,
    B. durch Mindernutzung, QoS Mismatch
  • Begleitung der Maßnahmen zur Realisierung von Einsparungen und Korrektur nicht konformer
    Datennutzung
  • Implementierung eines regelmäßigen Linienprozesses zur Sicherstellung der Aktualisierung der aufgenommenen Informationen in einer sich ändernden Systemlandschaft

 

Market Data Map – Vorgehensdiagramm